Preisträger Aschaffenburger Mutig Preis 2021 - überregional

Frau Dr. Monika Hauser


Begründung für die Auszeichung:

Wir würdigen damit ihren unermüdlichen, mutigen, tatkräftigen und ganzheitlichen Einsatz gegen sexuelle Gewalt an Frauen und Mädchen sowie deren Folgen - in Krisengebieten und eingebunden in das generelle Ziel eines wertschätzenden, gewaltfreien Zusammenlebens.

Dr. Hauser ist Gründerin und Vorstandsvorsitzende von medica mondiale und setzt sich seit 30 Jahren persönlich und konkret dafür ein, dass sexuelle Gewalt gegen Frauen und Mädchen verhindert wird und dass Frauen mit Gewalterfahrung Hilfen erfahren. Dabei gab es auch Phasen in denen sie Gefahren und ihre eigene Sicherheit hintangestellt hat - zum Beispiel 1993 in Zenica (Bosnien-Herzegowina) - Zitat: "…ich bin nicht gekommen um zu gehen wenns schwierig wird…“.
Es war ihr wichtiger (oder sie konnte nicht anders) als mit persönlicher Präsenz vor Ort zu sein. Sie hat auch erlebt wie sich ihr Körper bei Belastungen wehrte. Mit ihrer Leistung ist sie Vorbild und motiviert Mithelfer zu werden - auf dem Weg zu einem gewaltfreien Zusammenleben.
Die Auszeichnung gilt Frau Dr. Hauser persönlich - wir verstehen dies aber auch als Dank und Anerkennung aller Aktivistinnen und Aktivisten: im Sinn und zur Erfüllung der Vision „Frauen und Mädchen leben in einer Welt ohne Gewalt in Würde und Gerechtigkeit“.

Ihre persönliche Erfahrung zeigt und fordert auf, dass permanent und konsequent Einsatz zur Verhinderung von Gewalt gegen Frauen erfolgen muß - sowie Hilfe und Begleitung von Frauen mit Gewalterfahrung. Aber auch eine Bestrafung der Täter.
Es besteht ein Handlungsaufruf an Verantwortliche und uns alle.

Frau Dr. Monika Hauser © Anna Verena Müller/medica mondiale

 Zur Pressemeldung


Bisherige Preisträger*innen

überregional:

2019 Dr. Jan-Robert von Renesse, Richter: Hartnäckiger, erfolgreicher Einsatz für gerechte Renten für Ghetto-Zwangsarbeiter*innen
Urkunde
Bericht zum Mutig Preis 2019
Bilder zum Mutig Preis 2019
Laudatio des Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland

2017 Don Luigi Ciotti
Selbstloses Handeln gegen Korruption, Illegalität und Ungerechtigkeit
Urkunde

2015 Reporter ohne Grenzen
Überwachung von Verstößen gegen Pressefreiheit und Menschenrechten sowie die Unterstützung von Reportern in Not
Urkunde

2013 Yiwu Liao
Herausragender Einsatz für Freiheit, Gerechtigkeit und Menschenwürde
Urkunde
Pressemitteilung und Vita von Herrn Liao
Bilder

2010 Prof. Dr. h. c. Kurt Masur
(deutscher Dirigent)
Maßgeblicher Beitrag zum friedlichen Verlauf der Montagsdemonstration am 9. Oktober 1989 in Leipzig
Urkunde

2008 Jawahir Cumar
Persönlicher Einsatz für gefährdete Mädchen zur Verhinderung von Beschneidung
Urkunde

2006 Bischof Dr. Franjo Komarica
(Banja Luka/Bosnien-Herzegowina)
Urkunde

2004 Prof. Dr. Vytautas Landsbergis
(litauischer Staatspräsident 1990 - 1992)
Urkunde


regional:

2015 Berthold Holzschuh
Stand in einer bedrohlichen Alltagssituation einer verprügelten Frau zur Seite
Urkunde

2013 Isolde Gerlach und Roselinde Mirkovic
Verhinderung einer Straftat durch couragiertes Eingreifen
Urkunde

2010 Mark Kohlert und Moein Ramezani
Rettung eines kleinen Jungen vor Misshandlungen im häuslichen Umfeld/innerhalb der Familie
Urkunde

2008 Marcus Diller und Axel Dehler
Inkaufnahme persönlicher und materieller Nachteile durch Verfolgung und Aufhalten eines Straftäters
Urkunde

2006 Pfarrer Ulrich Boom
Glockenläuten gegen Rechts (Miltenberg)
Urkunde

2004 Michael Allig
In Folge der Verhinderung eines gewalttätigen Angriffs auf eine Frau, wurde Herr Allig selbst verletzt
Urkunde